Bolander Heimatverein e.V. c Anja Sandrowsky
          Bolander Heimatverein e.V.  c Anja Sandrowsky 

Erfolgreiches Jahr 2015

 

Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Neben den Sommerkonzerten im Kloster Hane, haben wir das traditionelle Parkfest und zwei weitere Veranstaltungen ausgerichtet. Über den Tag des Schlossbergs Ende April haben wir schon berichtet und zum ersten Mal haben wir einem Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende auf die Beine gestellt. Der Klosterpark wurde in ein weihnachtliches Dorf verwandelt, während in der Klosterkirche über 30 Krippen bewundert werden konnten. Für das leibliche Wohl sorgten Glühwein und andere Getränke, der Bratwurststand, das Kuchenbuffet und die Waffelbäckerei. Vielleicht auch wegen der nicht gerade winterlichen Temperaturen konnten wir uns über einen unerwartet guten Besuch freuen.

Der Erlös sämtlicher Veranstaltungen diesen Jahres aus Verkauf und Spenden kommt der Sanierung der Burgmauern der Burg Neu-Bolanden zu Gute. Wir danken bei dieser Gelegenheit allen Mitgliedern, Helfern, Spendern, Sponsoren und Gästen der Veranstaltungen ganz herzlich.

 

Tag des Schlossberges

April 2015

Endlich hatte Petrus ein Einsehen und wir konnten im Februar den Rückschnitt erledigen und im März mit den vorbereitenden Erdarbeiten beginnen. Die herabgefallenen Steine, vermischt mit Wurzelwerk und Erde bildeten Anhäufungen am Fuß der Mauerteile deren Sanierung für das nächste Jahr geplant ist. Sie mussten für die Bauaufnahme beseitigt werden, ebenso wie die Trockenmauer der Bresche-Ost. An Überraschungen haben wir uns ja schon gewöhnt, aber mit den Funden in der Bresche Ost hat niemand gerechnet. Wir fanden eine schmale Verbindungsmauer zwischen den beiden Abbrüchen der Schildmauer, sowie eine Festungsmauer, die in das Burggelände hinein führt. Die Archäologie verlangt nun, dass wir einige Grabungen an verschiedenen Stellen ausführen, um Antworten über Alter, Sinn und Zweck des „Mauernetzwerkes“ finden zu können. Also sind weitere Erdarbeiten für den nächsten Monat vorprogrammiert und zusätzliche Kosten werden auch entstehen.

Schlechte Nachrichten haben uns vom Amt für Denkmalpflege erreicht. Es besteht keine Aussicht, dass die dem Amt zur Verfügung stehenden Mittel ausreichen, um über unseren Zuschussantrag positiv zu entscheiden. Die Mittel für die Denkmalpflege wurden erneut gekürzt, so dass zumindest in diesem Jahr nicht alle Anträge positiv beschieden werden können. Wenn es uns nicht gelingt die Finanzierungslücke zu schließen, oder eine preiswertere Lösung für die Baumaßnahme 2015 zu finden, muss sie auf das nächste Jahr verschoben werden.

 

Erfreulich war dagegen der Besuch am Sonntag, dem 26.04.2015  zu unserem „Tag des Schlossbergs“ (s. Veranstaltungen). Unsere Einladung der Bolander Bevölkerung das Ergebnis der bisherigen Arbeiten zeigen zu können, hat nicht nur Bolander Bürger angelockt. Die Einladung wurde auch von vielen Interessierten aus der näheren und weiteren Umgebung zum Anlass genommen, an einem sonnigen und warmen Aprilsonntag, den Bolander Schlossberg zu besuchen. Den im Klosterpark des Klosters Hane angebotenen Bratwürsten, Getränken und gespendeten Kuchen wurde kräftig zugesprochen, so dass neben 323 € gesammelter Spendengelder ein erfreulicher Gewinn erwartet wird. Die Bilder vom Schlossbergtag hat Anja Sandrowsky aufgenommen

Der Tag des Schlossberges brachte 1.174,85 Euro durch Gewinn und Spenden ein. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anja Sandrowsky